Filtern

Überblick übers Burgund

Im Burgund werden fast ausschließlich zwei Rebsorten angebaut – Chardonnay und Pinot Noir. Dann gibt es noch den kleinen Bruder des Chardonnays, eine Rebsorte, die es eigentlich nur dort gibt – Aligoté. Lange stand sie im Schatten der großen, bekannten Weine aus Chardonnay, doch langsam hat sie sich als eine Art Sommeliers‘ Choice etabliert. 

 

Fantastische Weine für eher kleines Geld. Beispielsweise unser Allez Goutons von Domaine Derain — schlank, frisch und zestig mit einer wunderbaren Säurestruktur.

Doch auch den Pinot Noir sollte man nicht außen vor lassen. Julien Altaber produziert fantastische Rotweine im Burgund – sowohl im Rahmen seines eigenen Projekts Sextant — Bourgogne Rouge 2020, als auch auf der Domaine seines alten Lehrmeisters Dominique Derain — Les Riaux rouge 2020. Hellfruchtige Weine mit immenser Strahlkraft und enormer Länge. Keine breitschultrigen Blockbuster Weine, sondern präzise und dezent - Weine zum Reinlegen und Verlieben.

 

Beim Chardonnay lohnt der Blick auf Appellationen, die im Mainstream noch nicht die Bekanntheit erlangt haben, die sie verdienen – beispielsweise Saint-Aubin. Sogar Premier Crus wie Sur le Sentier du Clou von Julien sind dort halbwegs erschwinglich. Saint-Aubin ist eines dieser Dörfer – frz. village – die ursprünglich klimatisch nicht perfekt gelegen waren, aber durch den Klimawandel mittlerweile zu einer neuen Größe heranwachsen. Die Zukunft des Burgunds – nicht nur für uns.


3 Produkte

3 Produkte