Filtern

      Chenin Blanc rules the world

      Auch wenn in Südafrika ein Großteil des Chenin Blancs belanglose Opfer konventionellen Massenweinbaus werden, gibt es Lichtblicke, die zeigen was geht. Einer davon ist seit langem Testalonga. Das Weingut unsere Weggefährten erster Stunde, Craig und Carla Hawkins.

      Auch sie spielen mit der Vielfalt des Chenin Blancs – vom spaßigen Orange á la “Stay Brave”, bis zum Flaggschiff ihres Schaffens, dem mineralischen “Cortez” , oder dem mit Gerbstoffstruktur spielenden „El Bandito Skin“ - nicht ohne Grund haben wir für die beiden unsere Regel gebrochen, keine Weine von Übersee zu importieren.

      Wie gut sich Chenin blanc in wärmeren Regionen tut, zeigt Ramon Escoda mit seinem Els Bassotets in Spanien. 10,5 Alkohol, ein bisschen Schalenkontakt und alles ist gut. Ein Feuerwerk aus betörender Grapefruit und Fenchel Bitterl. Ein Sommerelexier.

      Joan Rubio, etwas nördlicher gelegen, arbeitet zwar ausschließlich mit Xarel-lo, also nicht mit Chenin Blanc, darf hier aber trotzdem nicht fehlen. Im Pénedes stehen seine Reben auf purem Kalk. Immer wieder stolpern wir beim Blindverkosten über seine Weine - “Kann das Chardonnay sein? Nein, diese Frucht, so balanciert? Das ist Chenin! “ - mit der Auflösung kommt die Gewissheit. Es war mal wieder Joan Rubio. Nicht nur von uns werden seine Weine oft mit denen von Richard Leroy verglichen, einem der ganz großen Meister der Loire. Großes Kino! Vielleicht ist es dann doch nicht nur die Sorte, sondern vor allem das Terroir! 

      Denn großer Wein befreit sich von den schnöden Grenzen der Sorte und wird zum reinen Ausdruck unseres Daseins!

      8 Produkte