COTA 45 ist RAMIRO IBAÑEZ

Ramiro ist Önologe aus Jerez. Andalusien.
Palomino fino sein Schicksal.
THE SHERRY REVOLUTION IS ON!

Ramiro macht aus alten Reben ungespritzte Weine, wie es die Jerezanos des 19. Jahrhunderts bevorzugten. Also nicht so wie wir Sherry kennen. Sondern Tafelwein.

"Cota 45" bedeutet 45 Meter über dem Meeresspiegel. Die Höhe, auf der, seiner Meinung nach, die besten Albariza-Böden gefunden werden können.

Die Palomino-Traube gilt als großartiger Transmitter dieser einzigartig kargen weißen Kreideböden. Um die subtilen Nuancen noch besser zu übersetzen, geht Ramiro mit seinen Weinen noch einen Schritt weiter und füllt sie nach einzelnen Pagos oder Weinbergen ab. Ramiro konzentriert sich auf die Böden von Sanlúcar Lagen: Carrascal, Miraflores und Maina.
Heuer gibt es erstmals einen EL REVENTON!
Er vergärt diese Weine in gebrauchten Manzanilla-Fässern (einige sind 150 Jahre alt) ohne Temperaturkontrolle, was seiner Meinung nach dazu beiträgt, die Fruchtigkeit der Weine noch mehr zu minimieren.

Sie sind unheimlich SALZIG, KARG UND PRÄZISE.
WIE EIN STRAHL.
REDUCED TO THE MAX!

Perfekte Weine um den Sommer, das Salz des Meeres, die Brandung sich nach Hause zu holen. SALUT.

Cota 45 bei Weinskandal


Hinterlassen Sie einen Kommentar