DIE TÖCHTER ROSE LUXEMBURGS

Alice Bouvot von der Domaine Octavin ist ein Freigeist. Savagnin auf der Maische, Riesling aus dem Elsaß. Sie spielt mit Stilen, interpretiert Tradition. Verarbeitet Trauben aus anderen Regionen. Weil immer nur mit den gleichen Sorten zu arbeiten, ist ja langweilig! Wo endet dein Horizont!
Arianna Occhipintis Aufmerksamkeit gehört nur dem Frapatto. Diese alte Sorte Siziliens war kaum beachtet. Arianna suchte alte Klone, alte Weingärten, päppelte sie wieder auf. Wofür? Weil sie großen Rotwein bringt.
Athénaïs de Béru kämpft für ein handwerkliches Chablis. Regt Aufforstung gegen die Versteppung an. Rückwidmung von Agrarflächen. Kein Thema, mit dem man sich Freunde macht. Vergärt ihre Chablis in der Domaine de Béru spontan, manchmal ohne Schwefelzusatz und bleibt trotzdem ganz traditionell im Stil.
Die Grenzen sind nur im Kopf.
Alanna la Gamba verschlägt es von Kanada nach Berlin. Sie kippt in das Thema Wein, hilft Freunden beim Lesen und erhält zum Lohn ein paar Trauben. Daraus macht sie einen roten Schaumwein namens "Frauenpower".
Steffi & Susi Renner wollten eigentlich nicht in Vaters Fußstapfen treten. Entscheiden sich um, stellten ihr Welt auf den Kopf und wurden zu den rennersistas.  

Beeindruckend. Die große Kämpferin für ein selbst bestimmtes Leben von Frauen, Rosa Luxemburg, wäre zu frieden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen