Filtern

      Podere Pradarolo

      Alberto Carretti & Claudia Iannelli

      Pradarolo ist das Lebenswerk von Alberto Carretti und Claudia Iannelli. Alberto kaufte das verfallene Gehöft am Beginn der 1970er. 60 Hektar hügeliges Land, unweit von Parma, im sogenannten Val Ceno gelegen. Geprägt durch den kühlenden Einfluss des Apennin, zwischen 250 und 500 mSH. gelegen. Weit ab von Industrie und störenden Umwelteinflüssen. Eine idyllische Wildnis. Pradarolo selber ist eine kleine Ansammlung Barocker Gebäude - ihr Erhalt und fachgerechte Renovierung war das große Ziel der letzten Jahrzehnte.

      Die Weingärten machen dabei nur 5 Hektar aus. Die Idee war es, wie einst die Etrusker, Mischkultur zu betreiben. Kornfelder, Obstbäume und vor allem Wälder sorgen so für große Biodiversität. Dies soll die Gesundheit der Trauben fördern. Organische Bewirtschaftung war von Anfang an klar - aber das war 1989! Alberto folgt auch in der Vinifikation den Methoden seiner Vorfahren. Lange Maischestandzeiten sollen die natürlich Widerstandskräfte aus den Trauben holen. Lange Flaschenlagerung bringt die nötige Balance und Ruhe. Aus diesem Grund kann er auch auf jegliche Zusätze verzichten. Seit Anfang an. Malvasia di Candia aromatica, Croatina und Barbera sind dabei die genialen Partner im Bunde. Podere Pradarolo sind Texturweine. Keine zarten Wässerchen. Monumente, handwerklich gefertigt und doch so zugänglich. Stoffig, dicht und verführerisch. Podere Pradarolo ist Kult und rar! 


      8 Produkte

      8 Produkte